Background

Die Ausstellungsreihe »Sound in Motion« widmet sich den Wechselwirkungen von Kunst und Musik aus der Perspektive zeitgenössischer Videokunst. In wechselnden Einzelpräsentationen zeigt das Kunstmuseum Stuttgart noch bis zum 15. Januar 2017 Arbeiten von Kristof Georgen, Rodney Graham, Ragnar Kjartansson und Hajnal Németh.

RAGNAR KJARTANSSON
Mercy: 27. Mai – 19. Juni 2016
The Man: 21. Juni – 10. Juli 2016

 

In Teil 8 zeigt das Kunstmuseum Stuttgart zwei Videoarbeiten des isländischen Künstlers und Musikers Ragnar Kjartansson (*1976 in Reykjavík, dort lebend). »Mercy« (2004) dokumentiert eine von Kjartanssons Musikperformances. Der Künstler singt in dem Video ein eigens komponiertes Lied, dessen kurzen Text »Why do I keep on hurting you?« er unaufhörlich wiederholt. Im Mittelpunkt der zweiten Arbeit »The Man« (2010) steht der afroamerikanische Bluesmusiker Pinetop Perkins (1913–2011). In dem Video sieht man Perkins, der lange als ältester »Delta-Bluesman« galt, auf einer weitläufigen Wiese Klavier spielen. Die Szenerie gleicht dem Motiv des in den USA berühmten Gemäldes »Christina’s World« (1948) des US-amerikanischen Malers Andrew Wyeth.


Unterstützt durch


 

Freier Eintritt für Kinder, Jugendliche und Studenten dank der Unterstützung durch HUGO BOSS.


Gefördert durch die

 

Die folgenden Einzelpräsentationen samt Terminen finden Sie hier...

 

 

VORSCHAU

KRISTOF GEORGEN
DIE MENSCHLICHE STIMME ALS INSTRUMENT

15. Juli –
11. September 2016


Bild: Kjartansson_Mercy_aa7e07.jpg
Ragnar Kjartansson, Mercy, 2004, Courtesy of the artist and Luhring Augustine, New York & i8 Gallery, Reykjavík