Background

Tino Sehgal

22. Juni – 29. Juli 2018

Der deutsch-britische Künstler Tino Sehgal (*1976) wird als Gewinner des Hans-Molfenter-Preises 2016 der Landeshauptstadt Stuttgart im Kunstmuseum eine Ausstellung realisieren. Sehgal, der in Böblingen und Sindelfingen zur Schule ging, ist international bekannt für seine neuartige Definition des Kunst- und Ausstellungsbegriffs. Der Künstler erschafft keine materiellen Werke im herkömmlichen Sinne, sondern generiert mit Hilfe von Akteuren Situationen, die das soziale Handeln des Einzelnen wie auch der Gruppe fokussieren und subtil ins Bewusstsein rücken.

Sehgal wird mit der Ausstellung auf den besonderen Standort des Museums im Herzen der Innenstadt reagieren. In unterschiedlichen Choreographien werden die Akteure den öffentlichen Bereich vor dem Museum, das halböffentliche Foyer und das museale Areal der Sammlungsräume miteinander verbinden und vielseitige Möglichkeiten der Interaktion erproben.


Gefördert durch


Künstlergespräch
22. Juni 2018, 19 Uhr


Tino Sehgal wird im Dialog mit der Direktorin Ulrike Groos und der Kuratorin Anne Vieth über seine Kunst, seinen Werdegang, seine Arbeitsweise und Motivation sowie die damit verbundenen individuellen Bezugs- und Inspirations- quellen sprechen. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Ticket 5 € / ermäßigt 3 €
im VVK an der Museumskasse erhältlich

Bild: Perrone.Kiss.20181_8366df.jpg
Diego Perrone, Tino Sehgal’s Kiss, 2018, Courtesy Diego Perrone