Background

Sonntag, 12. Mai 2019, 15 – 16:30 Uhr

Spielwiese
Gemeinsam mit der Schauspielerin Prisca Maier-Nieden vom Jungen Ensemble Stuttgart (JES) und der Kunsttherapeutin Simone Henke erleben Kinder und Erwachsene mit Mitteln der Theaterpädagogik Kunst auf spielerische Weise. Voraussetzung zur Teilnahme sind Lust am Improvisieren und die Neugier am Entdecken ungewohnter Sichtweisen auf Kunst.

Für Kinder ab 6 Jahren
Anmeldung nicht erforderlich
Begrenzte Teilnehmerzahl

Kinder 3 € (inkl. Eintritt)
Erwachsene 2,50 € / ermäßigt 1,50 € (zzgl. Eintritt)





Sonntags, 15 – 16:30 Uhr
Familiensonntag
Kunstgenuss für die ganze Familie: Unsere Kunstvermittler_innen erkunden mit Kindern, Eltern, Großeltern, Tanten und  Onkeln das Kunstmuseum und werden bei thematisch wechselnden Mitmachprogrammen selbst aktiv.

Für Kinder ab 4 – 6 Jahren
Bitte auf farbverträgliche Kleidung achten

Anmeldung nicht erforderlich
Begrenzte Teilnehmerzahl


Kinder 3 € (inkl. Eintritt)
Erwachsene 2,50 € / ermäßigt 1,50 € (zzgl. Eintritt)

Termine:


Sonntag, 31. März 2019:
Collage, bunt (ab 6 Jahren)

 

Sonntag, 7. April 2019:
Kunst mit Licht und Schatten (ab 4 Jahren)

Sonntag, 21. April 2019:
Kunst konkret (ab 4 Jahren)

Sonntag, 28. April 2019:
Collage bunt (ab 6 Jahren)

Sonntag, 5. Mai 2019:
Kunst mit allen Sinnen (ab 4 Jahren)

Sonntag, 19. Mai 2019:
Mal Musik (ab 6 Jahren)

Sonntag, 26. Mai 2019:
Im Galopp durch die Kunstgeschichte und Gattungen (ab 6 Jahren)

Sonntag, 2. Juni 2019:
Das verlorene Kunstwerk (ab 6 Jahren)

Sonntag, 16. Juni 2019:
Farbe, Linie, Form (ab 4 Jahren)

Sonntag, 23. Juni 2019:
2D – 3D (ab 4 Jahren)

Sonntag, 30. Juni 2019:
Collage bunt (ab 6 Jahren)

Mehr Informationen

Mo-Do 14-16 Uhr

T: +49 (0)711 / 216 196 25

 


 

Familienjahreskarte

Schon gewusst? Wir bieten für nur 60 € eine Familienjahreskarte an, mit der zwei Erwachsene und Kinder unter 18 Jahren ein ganzes Jahr lang alle Ausstellungen und die Sammlung besuchen können.


Zur Bestellung

Bild: Kunstvermittlung_Familie_6db978.jpg
Familie vor Werken von Max Bill und Günter Fruhtrunk,
© Kunstmuseum Stuttgart